Zum Inhalt

Dezembertipps #Kate

Shia Su – The Wasteland Rebel

Hier kommt ein Dezembertipp, der sich nicht nur als Geschenk zu jeder Jahreszeit, sondern auch perfekt als Guidebook für Neujahrsvorsätze eignet. Ich habe mir das Buch einfach mal selbst geschenkt. Shia Su ist nicht nur Wahl-(!)Bochumerin (yeah!), sondern auch bekannte Zero Waste Bloggerin. Ihr Buch beinhaltet Tipps, Tricks und Infos mit denen man Schritt für Schritt den eigenen Alltag ökologischer umgestalten kann.

Wie ihr an meinen Post-its seht (wir ignorieren jetzt, dass die aus Plastik sind. Lalala) habe ich mir einiges vorgenommen (oben klebend) und schon einiges geschafft (am Rand).

  • Ein paar Dinge sind einmalige Anschaffungen und dann muss man nur noch daran denken, sie immer mitzunehmen. Klassiker: der Kaffeebecher. Gut finde ich auch das Besteckset.
  • Dann gibt es Dinge, an die ich mich erst mal gewöhnen musste, weil ich es anders gelernt hatte. Zum Beispiel Stofftaschentücher. Netterweise geht meine Mama gerne zu Antik- und Flohmärkten und plötzlich habe ich eine Sammlung von (das war Zufall) exakt 100 Stofftaschentüchern in allen Formen und Farben. (Mein persönliches Highlight sind die besonders „männlichen“ Versionen mit Sportmotiven. Haha. Domestic use only.)
  • Und dann gibt es noch die Tipps, die ich Haushaltsrezepte nenne. Die kommen immer wieder zum Einsatz. Ich mag den Rohrreiniger am liebsten. Man braucht Waschsoda, Essigwasser und einen Wasserkocher. Das Prozedere fühlt sich für mich immer wieder nach Chemiebaukasten an und es knistert ?. Bei Spüli und Waschmittel brauche ich noch etwas Übung.  Mein letztes Spülmittel ist leider Spülgelee geworden. Dieses Glibberzeug find ich schon bei Lushseife eher einen ungelungenen Scherz. Baaah Glibber. Es schüttelt mich. Aber es war ganz lustig, Spülmittel mit einem Löffel aus dem Glas zu holen. Hat nur leider nicht so gut gereinigt. Wie gesagt, Übung!

Für mich ist das Buch also ein ständiger Begleiter und ich empfehle es mit Freuden weiter!

Kate2Die ganzen Tipps und Vorschläge können sich wie bei jeder Umstellung vielleicht viel anfühlen, aber Shia hatte beim Schreiben des Buchs Einsteiger_innen im Blick, deswegen sind die Tipps und Rezepte einfach, mit leicht zugänglichen Zutaten und vor allem in kürzester Zeit umgesetzt. Außerdem schreibt Shia einfach und niemals anklagend, sondern diskutiert die Fakten und überzeugt mit ausgiebiger Recherche. Wer lieber im Internet rumsurfed, da empfehle ich den Blog. Ob nun der aktuellste Forschungsstand zur biologisch abbaubaren Zahnbürste oder Gespräche mit älteren Menschen, die erzählen, wie Wäschewaschen früher war. Schön zu verfolgen sind auch Shias Besuche in Zero Waste Geschäften, von denen es immer mehr gibt. All das zusammengefasst auf einem Blog, oder eben kurz und deutlich in einem Buch. Vermutlich das am ökologischsten hergestellte Buch auf dem Markt. (Könnt ihr auch aufm Blog nachlesen :P)

PS: Als Geschenk übergeben macht sich das Buch richtig gut neben süßem Gebäck nach Shias Rezepten. Die findet ihr auf ihrem Blog Cake Invasion. Vegan und einiges sogar ohne Palmöl und sowieso super lecker! (Ich empfehle die Zimtsterne. Und die Franzbrötchen!)

PPS: Ich sehe gerade, es gibt bereits eine überarbeitete Auflage! Nooo, jetzt will ich die haben.

Shia Su (2017): Zero Waste: Weniger Müll ist das neue Grün. Freya Verlag.

 

 

Published inAllgemeinDezembertippsFeministische Buch- und Filmempfehlungen

2 Comments

  1. Danke, Kate, für diesen lieben Artikel <3!!!
    Und naaahhh, alles gut, ich kann das mit den Post-Its verstehen ;)! Wir haben auch noch Plastik-Post-Its, die wir seit Jahren wiederverwenden (hätte ich das damals schon geahnt, hätte ich sie nicht beschriftet :D). Ist doch besser, was man hat, weiter zu benutzen bis sie kaputt gehen statt wegzuwerfen, um hübschere Zero Waste Alternativen zu kaufen. Hin und wieder bin ich auch mal an der RUB (also, wenn wir wieder im März aus Kanada zurück sind) und natürlich in Bochum in der Stadt rum. Wenn du mich siehst, sprich mich gerne an, würd mich freuen :)!

    • Kate Kate

      uiii, bitte bitte und Danke für den Kommentar! 🙂 Da bin ich ja gespannt, ob wir uns über den Weg laufen. Ich fänd’s toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.